Biografie Prof. Dr. Leonhard Dobusch

Universitätsprofessor für Organisation am Institut für Organisation und Lernen der Universität Innsbruck

Leonhard Dobusch forscht als Professor für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Organisation an der Universität Innsbruck, u.a. zu transnationaler Urheberrechtsregulierung und dem Management digitaler Gemeinschaften. Nach Abschlüssen in Wirtschaftswissenschaft (2003) und Rechtswissenschaft (2004) an der Universität Linz promovierte er 2008 im DFG-Graduiertenkolleg über „Pfade organisatorischer Prozesse“ an der Freien Universität Berlin. Danach war er als Postdoc am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln und zunächst als Postdoc, ab 2012 als Juniorprofessor für Management an der FU Berlin tätig, unterbrochen durch Aufenthalte als Gastwissenschaftler an der Stanford Law School sowie dem Wissenschaftszentrum Berlin. Er bloggt regelmäßig bei netzpolitik.org, ist Mitglied des ZDF Fernsehrats und Herausgeber mehrerer Bücher zu Themen des digitalen Wandels, zuletzt gemeinsam mit Valie Djordjevic “Generation Remix: Zwischen Popkultur und Kunst” (2014, iRights.Media).